Initiative zur Förderung von Gesundheit

Über Fidibuzz an der Schule

Eine entscheidende Voraussetzung für nachhaltig wirksame Gesundheitsförderung und Prävention ist, frühzeitig mit der Umsetzung von gesundheitsbezogenen Unterrichtsszenarien in Grund- und weiterführenden Schulen zu beginnen. Die bildungspolitische und pädagogische Entwicklung schulischer Gesundheitsförderung und Prävention wird dabei durch außerschulische Akteure des Gesundheits- und Sozialwesens bereichert.

Zur Umsetzung von im §20a Sozialgesetzbuch (SGB) V benannten Angeboten zur Gesundheitsförderung wird eine Initiative zur Umsetzung eines nachhaltigen Präventionsangebotes entwickelt und im Raum Ingolstadt erprobt. Dabei gehen wir davon aus, dass eine frühzeitige Sensibilisierung von Kindern und Jugendlichen mit einem überzeugenden, niederschwelligen und spielerischen Ansatz großes Potenzial hat, nachhaltige Impulse für die gesunde Lebensweise zu geben.

Mach_mit
2er_02

Ziele

Die inhaltliche Ausrichtung der Initiative ist auf die folgenden Ziele im Bereich der Gesundheitsförderung ausgerichtet:

  • Die Schülerinnen und Schüler werden – unter Stärkung von Selbsteinschätzungskräften – darin unterstützt, in den Bereichen Trinken, Essen, Bewegung, Medien und Stressbewältigung ihren eigenen Umgang zu reflektieren.
  • Die Schülerinnen und Schüler werden dazu angeregt, einen gesundheitsförderlichen Umgang miteinander zu pflegen.
  • Die Kompetenzen zur Beschaffung und Bewertung von Gesundheitsinformationen sowie zum selbstbestimmten gesundheitsbezogenen Handeln von Lehrkräften sowie Schülerinnen und Schülern werden in Zusammenarbeit mit den Eltern gestärkt.
Insgesamt möchten wir ein gesundheitsbezogenes Verantwortungsbewusstsein von allen an der Erziehung von Kindern beteiligten Akteuren wie Schule, Eltern und Gemeinwesen fördern.

Mitmachen

Im Rahmen einer Pilotphase wollen wir Ihre Schule besuchen und beispielhaft Unterrichtsszenarien in einer von Ihnen ausgewählten Klasse erproben. Ziel ist, vor der Umsetzung mit weiteren Schulen im Raum Ingolstadt die Unterrichtskonzeption zu testen und Feedback seitens der Lehrkräfte sowie der Schülerinnen und Schüler einzusammeln. Selbstverständlich können die von Ihnen benannten Klassen auch über die Pilotphase hinaus weiterhin am Projekt teilnehmen.

Unterrichtswunsch anmelden!

01
Unterrichtsmaterial

Inhalt

Der LehrplanPLUS für die bayerische Grundschule, Realschule und die Gymnasien sieht unter den schulart- und fächerübergreifenden Bildungs- und Erziehungszielen im Bereich Alltagskompetenz und Lebensökonomie das Überdenken und die Optimierung des Handelns in der Gesundheitsvorsorge und Ernährung vor. Dazu gehört im Rahmen des Faches Heimat- und Sachunterricht das Wissen um die Bedeutung von Ernährung, die Einschätzung der eigenen Essgewohnheiten sowie die Einstellung und Handlungsweisen, die für eine gesunde Lebensweise wichtig sind.

Für die Realschulen liegt im Rahmen des Biologieunterrichts ein besonderes Augenmerk auf der aktiven Gesundheitsvorsorge. Die Gesundheitsförderung der Gymnasien „zielt auf eine aktive Gesundheitsvorsorge, Suchtprävention und die Entwicklung eines gesunden Lebensstils“ ab.

In einem ersten Schritt reflektieren die Schülerinnen und Schüler in einer einwöchigen Beobachtungsphase wann und wie häufig sie trinken und welche Getränke sie zu sich nehmen. Dazu erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Trinktagebuch, in dem sie auf einfache Art und Weise verschiedene Eintragungen vornehmen, auf deren Basis in einem gemeinsamen Unterrichtsgespräch die obenstehenden Fragen gemeinsam diskutiert werden.

Die beteiligten Schulen erhalten einen kostenfreien Klassensatz mit allen erforderlichen Materialien sowie eine Anleitung für die Lehrkräfte zur Führung des Trinktagebuchs. Zur Auswertung besucht Sie das Team von Helliwood media & education und diskutiert in einem attraktiven Lernsetting die Ergebnisse gemeinsam mit der Klasse.

2er_03
Ich bin damit einverstanden, dass oben stehende Daten entsprechend der Datenschutzerklärung in einem automatisierten Verfahren erhoben, gespeichert und verarbeitet werden.

Haben Sie Fragen oder Anregungen zu Fidibuzz und zu den im Rahmen der Initiative entstandenen Materialien und Anwendungen? Benötigen Sie mehr Informationen über unsere Arbeit und Ziele?

Oder haben Sie Lust, mit Ihrer Klasse bis Juli 2019 an der Pilotphase der Initiative „Fidibuzz – Gesundheitsprävention in der Schule“ teilzunehmen und die entstandenen Unterrichtsmodule einzusetzen und zu prüfen?Dann nehmen Sie gerne direkt Kontakt mit uns auf!

Projektbüro Fidibuzz
c/o Helliwood media & education im fjs e.V.
Marchlewskistraße 27
10243 Berlin

Telefon: +49 30 2938 1680
E-Mail: fidibuzz@helliwood.de