Trinken mit Verstand

Einführung in das Unterrichtsmaterial
Modul Trinken

Überblick

Thema:
Trinken mit Verstand
Zeit:
Planen Sie für die Einführung 10 Minuten ein.

Warum ist Trinken so wichtig?

Das Thema Trinken spielt eine große Rolle, wenn wir von gesunder Ernährung sprechen. Denn wird der Körper nicht ausreichend mit Wasser versorgt, zieht das Konsequenzen nach sich. Schon ein geringer Mangel an Wasser im Körper kann zu Müdigkeit, Konzentrationsmangel, Kopfschmerzen oder Schwindelgefühl führen. Ohne Flüssigkeit kann ein Mensch nur vier bis maximal sieben Tage überleben.

Aber im Alltag kommt es nicht nur darauf an, wie viel wir trinken, sondern auch wie oft und was wir trinken.

Trinken in der Schule

Kinder verbringen viel Zeit in der Schule, in der nicht nur mentale Höchstleistung von ihnen erwartet wird, sondern auch das soziale Miteinander fordert so einiges an Kraft.
Darüber hinaus verbrauchen sie im Sportunterricht und in den Pausenzeiten eine Menge Energie.

Kinder haben einen hohen Flüssigkeitsbedarf, verspüren aber erst relativ spät ein Durstgefühl und in den Pausenzeiten ist das soziale Miteinander oft wichtiger, als Essen und Trinken. Und so kann es recht schnell passieren, dass nicht ausreichend getrunken wird.

Das Ziel ist, Kinder auf ihr individuelles Trinkverhalten aufmerksam zu machen und ihnen die Bedeutung von Trinken näher zu bringen.
Der Lehrplan für die Bayerische Grundschule sieht im Bereich der schulart- und fachübergreifenden Bildungs- und Entwicklungszielen die Auseinandersetzung mit Themen wie Gesundheit vor. Dabei sollen die Kinder lernen, achtsam und verantwortungsvoll mit sich selbst umzugehen.

Unterrichtsplan

Das Unterrichtsmaterial zum Thema Trinken ist in zwei Unterrichtsstunden aufgeteilt. Die erste Unterrichtsstunde dient zur Sensibilisierung und zur Vorbereitung auf das Trinktagebuch. In der zweiten Unterrichtsstunde wird das Trinktagebuch ausgewertet und es werden Trinkregeln aufgestellt.
1. Unterrichtsstunde
  • Sensibilisierung: spontane Selbsteinschätzung zum Trinkverhalten
  • Quiz: klassische Wissensfragen
  • Aktivität: Ermitteln einer Leistungs- und Trinkkurve
  • Auswertung/Gespräch: Abfrage der Ergebnisse
  • Auswertung: gemeinsames Gespräch darüber, welche Rückschlüsse sich aus dem Ergebnis ableiten lassen
  • Trinktagebuch: Erläutern des Trinktagebuchs

Das Trinktagebuch

Nach der ersten Unterrichtsstunde zum Einstieg in das Thema „Trinken“ führen die Schülerinnen und Schüler über eine oder zwei Wochen ein Trinktagebuch.

Zur Dokumentation nutzen sie einen Zähler, das Trinktagebuch sowie das digitale Angebot von „fidibuzz“.
Im Trinktagebuch vermerken die Schülerinnen und Schüler täglich,
wie oft sie morgens, vormittags, nachmittags und abends getrunken haben. Am Ende der Woche übertragen sie das Ergebnis der einzelnen Tage in die Wochenübersicht.
2. Unterrichtsstunde
  • Einstieg: Austausch von Erfahrungen
  • Aktivität: Darstellen von Häufigkeiten auf einer Positionslinie
  • Auswertung: Interpretation der Ergebnisse
  • Regeln erstellen: Erstellen von Regeln als Poster für das Klassenzimmer
  • Ausblick: Hinweis auf die Art der Getränke

Digitales Angebot

Um Kindern über das Tagebuch hinaus trotzdem ein modernes Messinstrument an die Hand zu geben, bietet fidibuzz ein digitales Angebot, das die Kinder nutzen, um ihre persönlichen Trinkgewohnheiten zu dokumentieren, ohne dabei persönliche Daten preiszugeben.

Als Zugang zum Angebot erhalten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Unterrichtes einen Zugangscode, mit dem sie sich anmelden können. Während sie selbst auf alle ihre Angaben zugreifen können, bekommen die Lehrkräfte ausschließlich eine Sicht auf die gesamte Klasse.

Kapitel:

Materialien

Um die Themen mit ihren Schülerinnen und Schülern behandeln zu können, erhalten interessierte Lehrkräfte ein umfangreiches Materialpaket.

Neben einem detaillierten Unterrichtsleitfaden, stellen wir Ihnen Methodenblätter, Kopiervorlagen, Tagebücher, Tracker und Zugänge zu unserem digitalem Angebot im Klassensatz kostenfrei zur Verfügung.

mehr erfahren

Unterrichtsmaterial