Medien nach Maß

Einführung in das Unterrichtsmaterial
Modul Medien

Überblick

Thema:
Medien nach Maß
Zeit:
Planen Sie für die Einführung 10 Minuten ein.

Warum Medienkonsum kontrollieren?

Für Kinder sind Medien ein selbstverständlicher Bestandteil Ihres Lebens: Sie werden vom Radio geweckt, lesen in Schulbüchern, hören während
der Hausaufgaben Musik, surfen im Internet, chatten mit Freunden und natürlich spielen sie am Handy.

Das digitale Spiele- und Kommunikationserlebnis auf Tablets, Smartphones und Computern gewinnt dabei mit zunehmenden Alter immer mehr an Bedeutung. Oft können Kinder gar nicht sagen, wie lange und vor allem wie oft am Tag sie Medien nutzen.

Studien zum Thema Medien

Jährlich erscheinen verschiedene Studien zu medialem Nutzungsverhalten, Nutzungszeiten und Gerätebesitz bei Kindern und Jugendlichen. Dabei zeichnet sich über die vergangenen Jahre eins deutlich ab: Die Zeit, in der sich Kinder und Jugendliche täglich digitalen Medien widmen, nimmt zu, das Alter, mit dem die Mediennutzung beginnt, sinkt und immer häufiger wandern die digitalen Begleiter auch in den persönlichen Besitz.

Laut der Bitkom-Studie gehört das Smartphone bei den 12-Jährigen bereits zur Standardausrüstung.
Gegen einen regen Austausch mit Freundinnen und Freunden sowie die Video- und Spielspaß lässt sich grundsätzlich nichts einwenden. Schwierig wird es jedoch dann, wenn die „Bildschirmzeit“ überhand nimmt und das soziale Leben darunter leidet.
Daher ist es sinnvoll, das Medienverhalten der Schülerinnen und Schüler zu reflektieren und Regeln für Nutzungszeiten zu formulieren.

Unterrichtsplan

Das Unterrichtsmaterial zum Thema Medien ist in zwei Unterrichtsstunden aufgeteilt. Die erste Unterrichtsstunde dient zur Sensibilisierung und zur Vorbereitung auf das Medientagebuch. In der zweiten Unterrichtsstunde wird das Medientagebuch ausgewertet und es werden Regeln aufgestellt.
1. Unterrichtsstunde
  • Sensibilisierung: Positionierung nach Impulsfragen
  • Medienlandschaft: Erstellen einer Mindmap zur Mediennutzung
  • Aktivität: Dokumentation der Mediennutzung an einem Tag
  • Auswertung: Abfrage der Ergebnisse
  • Diskussion: Stellungnahme zu Fragen zum Medienkonsum
  • Medientagebuch: Erläutern des Medientagebuchs
2. Unterrichtsstunde
  • Einstieg: Austausch von Erfahrungen
  • Aktivität: Darstellung von Häufigkeiten auf einer Positionslinie
  • Auswertung: Interpretation der Ergebnisse
  • Regeln erstellen: Erstellen von Regeln als Poster für das Klassenzimmer
  • Plakat gestalten: Regeln für die Mediennutzung

Das Medientagebuch

Nach der ersten Unterrichtsstunde zum Einstieg in das Thema „Medien nach Maß“ führen die Schülerinnen und Schüler über eine oder zwei Wochen ein Medientagebuch.

Zur Dokumentation nutzen sie einen Zähler, das Medientagebuch sowie das digitale Angebot von Fidibuzz.

Im Medientagebuch vermerken die Schülerinnen und Schüler täglich,
wie oft sie morgens, vormittags, nachmittags und abends Medien nutzen. Am Ende der Woche übertragen sie das Ergebnis der einzelnen Tage in die Wochenübersicht.

Digitales Angebot

Um Kindern über das Tagebuch hinaus trotzdem ein modernes Messinstrument an die Hand zu geben, bietet Fidibuzz ein digitales Angebot, das die Kinder nutzen, um ihre persönlichen Mediengewohnheiten zu dokumentieren, ohne dabei persönliche Daten preiszugeben.

Als Zugang zum Angebot erhalten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Unterrichtes einen Zugangscode, mit dem sie sich anmelden können. Während sie selbst auf alle ihre Angaben zugreifen können, bekommen die Lehrkräfte ausschließlich eine Sicht auf die gesamte Klasse.

Kapitel:

Materialien

Um die Themen mit ihren Schülerinnen und Schülern behandeln zu können, erhalten interessierte Lehrkräfte ein umfangreiches Materialpaket.

Neben einem detaillierten Unterrichtsleitfaden, stellen wir Ihnen Methodenblätter, Kopiervorlagen, Tagebücher, Tracker und Zugänge zu unserem digitalem Angebot im Klassensatz kostenfrei zur Verfügung.

mehr erfahren

Unterrichtsmaterial